Beratung anfordern

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Infomaterial anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Infomaterial anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Kostenfreie Demo-Version

Fordern Sie jetzt eine kostenlose Demo-Version der Foto-Aufmaß-Lösung an.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Demo anfordern

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Beratung anfordern

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Haben Sie Fragen? +49 (0) 2191 9355 0

Digitale Zeiterfassung Handwerk:
Mobil, in Büro & Werkstatt

Beratung anfordern

Infomaterial anfordern

Den Möglichkeiten kein Ende gesetzt

Machen Sie Schluss mit klassischen Stundenzetteln – die digitale Zeiterfassung wartet schon! Die Sander & Doll Software für Zeiterfassung Handwerk bietet sowohl die mobile Erfassung per Zeiterfassungs App als auch stationäre Lösungen wie eine Stempeluhr. Zeitersparnis und 360-Grad-Überblick inklusive!

Viel wichtiger sind die Vorteile: Diese reichen von der permanenten Überwachung der Betriebsauslastung über die Verwendung der Zeiterfassung als Planungs- und Kalkulationsgrundlage bis zur allgemeinen Umsatzsteigerung am Ende. Und ganz nebenbei arbeiten Sie schon heute rechtlich richtig.

Sie profitieren vom transparenten Lizenzmodell der Sander & Doll AG. Egal, wie viele Mitarbeiter die Zeiterfassungslösungen nutzen, Sie zahlen einmalig die Lizenz. Keine Abrechnung je Mitarbeiter oder Monat.

 

Digitale Zeiterfassung wie Sie wollen

Egal, wo Sie arbeiten: Ob in der Werkstatt oder beim Kunden auf der Baustelle, ob Sie einen Mitarbeiter oder 100 haben – die Software für digitale Zeiterfassung Handwerk von Sander & Doll bietet Ihnen die Möglichkeit, Zeiten wann, wo und womit Sie wollen zu erfassen.

Mobil koordinieren, mobil dokumentieren

Wo Sie auch sind, im Büro, Homeoffice oder unterwegs: Sie halten digital die Fäden in der Hand und ihre Aufträge im Blick. Sie koordinieren Ihre Mitarbeiter, indem Sie Ihnen mobil detaillierte Arbeitsanweisungen oder Rapportaufträge übermitteln, direkt aus Ihrer Branchensoftware heraus. Die Zeiterfassungs App Mobilrapport führt Ihre Mitarbeiter via integrierter GPS-Navigation ohne Umwege zur Baustelle - alle wissenswerten Infos zu Kunde und Auftrag stets griffbereit. Über die App Mobilrapport dokumentieren Ihre Mitarbeiter Arbeitszeiten ebenso präzise wie Materialeinsätze oder lassen Rapportaufträge vom Kunden digital quittieren.

Ob sich ein Auftrag verzögert, erfahren Sie ohne Verzögerung. Ebenso entnehmen Sie eingehenden, minutengenauen Zeitbuchungen, wenn ein Auftrag früher fertiggestellt wird und die jeweiligen Mitarbeiter bereits für neue Aufgaben verfügbar sind. Lückenlose Transparenz für optimale Auslastung. So geht mobile Zeiterfassung Handwerk!

Erfahren Sie hier, wie Sie das Zeit- und Projektmanagement Ihres Betriebs noch weiter optimieren können.

Infomaterial anfordern

Zeiterfassungs App Mobilrapport Pro

Die App für mobile Zeiterfassung Handwerk im Tagesgeschäft. Bitte beachten Sie, dass für den Betrieb von Mobilrapport Pro Sander & Doll-Desktop-Produkte erforderlich sind. Scannen Sie den QR-Code (IOS) oder klicken Sie auf das Icon (Android), um zum Download für Ihr Mobilgerät zu gelangen:

Mobile Zeiterfassung Handwerk per App:

Mühelos erfassen und weiterverarbeiten

Lassen Sie die ewige Sucherei nach unvollständigen unleserlichen Stundenzetteln hinter sich. Denn vor Ihnen liegt Wirtschaftlicheres als die Zettelwirschaft. Mit unserer Zeiterfassungs App Mobilrapport starten Sie schnell und einfach in das Zeitalter der smarten, bequemen Zeiterfassung.

Mobile Zeiterfassung Handwerk dank unserer Zeiterfassung App Mobilrapport

Direkt von der Baustelle aus halten Ihre Mitarbeiter auf dem Smartphone oder anderen mobilen Endgeräten ihre geleistet Tätigkeit fest - minutengenau und lückenlos. Per Klick gehen die Daten von der Zeiterfassungs App an die Software ins Büro, wo sie die Grundpfeiler für eine vollständige (Nach-) Kalkulation sind.

Ihre Vorteile der mobilen Zeiterfassung kompakt

  • Tätigkeiten und Aufträge im Blick
  • Baufortschritt mit Fotos dokumentieren
  • Ist-Zeiten statt Schätz-Werte für eine genauere Projektplanung
  • Detaillierte Erfassungsoptionen, individuell anpassbar
  • Getane Arbeit von Kunden direkt vor Ort unterzeichnen lassen
  • Schon heute rechtlich richtig arbeiten
  • Vollständige Dokumentation von Zeiten, Material, Tätigkeiten, egal wann und wo
  • GPS-Navigation: Lassen Sie sich zum nächsten Kunden navigieren
  • Ohne Medienbruch alle Daten aus dem Mobilrapport in die Branchenlösung übertragen. Überblick war nie einfacher!

Überblick per Klick

Wie viele Überstunden hat Mitarbeiter XY? Wann hat wer Urlaub eingetragen und welcher Mitarbeiter hat wie viele Krankheitstage angesammelt? Mit der Software für digitale Zeiterfassung Handwerk haben Sie zu jeder Zeit den vollkommenen Überblick über alle Arbeits- sowie Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter. Die Überstunden steigen rasant an? Das kann ein Indiz für falsche Planung sein. Dank umfangreicher Auswertungs-Chancen in der Zeiterfassungssoftware sind Leerlaufzeiten oder Überlastungsphasen kein Thema mehr.

Durch Zeiterfassungsysteme für Kleinbetriebe immer handlungsfähig und flexibel bleiben - zum Wohl Ihrer Mitarbeiter und Ihrer unternehmerischen, wirtschaftlichen Gesundheit.

Sie wissen was passiert, bevor es passiert - Überblick per Klick.

Sie sind bereits Kunde und möchten unsere App Mobilrapport installieren? Dann klicken Sie hier. Dort stehen Anleitungen zum Arbeiten mit den Apps zur Verfügung.

Beratung anfordern

Weitere Informationen

Beratung anfordern

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Terminal & Stempeluhr

Besonders für die Mitarbeiter im Büro oder in der Werkstatt interessant: stationäre Zeiterfassung. Sander & Doll hat dafür eigens die Applikation Avantim Terminal entwickelt. Sie lässt sich auf den Computern der Mitarbeiter installieren und bietet die Möglichkeit, in einem Fenster Kommt-/Geht-Buchungen oder projektbezogene Zeitbuchungen mit einer Tätigkeitsbeschreibung vorzunehmen.

Die Zeiterfassungssoftware von Sander & Doll bietet zudem die Option, bereits bestehende digitale Stempeluhren über eine Schnittstelle mit der Software zu verbinden. So nutzen Sie alle Vorteile der Software voll aus, ohne sich dafür ein teures Zweitgerät anschaffen zu müssen.

Foto © Opticon Sensoren GmbH

Barcode

Mit der Projekt- und Zeitmanagementsoftware Avantim erstellen Sie ganz einfach Strichcodes für Mitarbeiter, Tätigkeiten oder Projekte. Mit einem mobilen Lesegerät scannen Ihre Mitarbeiter die entsprechende Position und das Gerät merkt sich mit dem Scan die Zeit und verbucht sie als Zeitbuchung im Mobilgerät. So erhalten Sie die perfekte Übersicht über die Länge der Tätigkeiten, um auf Grundlage der erfassten Daten Ihre zukünftigen Projekte mit Ist-Zeiten statt mit Schätz-Werten zu planen.

Rechtlich richtig Arbeiten

Die rechtlichen Anforderungen an Betriebe im Handwerk steigen stetig. Da den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Einfacher wird es mit einer Software, die von Beginn an alle rechtlichen Hürden berücksichtigt, bevor Sie sich nur einen Gedanken darüber machen konnten. Die digitale Zeiterfassung Handwerk von Sander & Doll macht es möglich.

Das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung:
Das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung besagt, dass Zeiten systematisch erfasst und unveränderbar gespeichert werden müssen. Klassische Rapportzettel, genügen diesem Anspruch nicht mehr. Das Gute: Mit der Zeiterfassung Handwerk von Sander & Doll sind Sie immer auf der rechtlich sicheren Seite. Sie entscheiden, welche Form der Zeiterfassungssysteme für Kleinbetriebe zu Ihnen und Ihrem Betrieb passt und Sander & Doll übernimmt den Rest.
Wann war sicher schon mal so einfach?

Der Zoll auf der Baustelle:
Neben den Personalien der Mitarbeiter vor Ort nimmt der Zoll noch weitere Dokumente und Aufzeichnungen unter die Lupe, darunter prüft er die Einhaltung des Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) sowie des Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetztes (SchwarzArbG). Demnach sind u.a. die Arbeitszeiten aller Mitarbeiter (Lohnempfänger) lückenlos zu erfassen. Ob digitale Stempeluhr direkt am Baucontainer, Kommt-Geht-Buchungen über das Avantim-Terminal am Laptop oder mobil, per Zeiterfassungs App auf dem Smartphone der Mitarbeiter - mit den zahlreichen Möglichkeiten der Zeiterfassung Handwerk können Sie den Beamten per Klick in der Branchenlösung eine Auswertung für jeden Mitarbeiter bereitstellen - problemlos und schnell.

Schon gewusst?

Die Software von Sander & Doll kann noch mehr als Zeiterfassung. Entdecken Sie auch das umfangreiche Rechnungsprogramm oder die zahlreichen Aufmaß-Möglichkeiten der Branchensoftware fürs Handwerk. Erfolgreiches Zeit- und Projektmanagement war mit Sander & Doll übrigens noch nie so einfach! Willkommen in der neuen Einfachheit!

Die wichtigsten Infos zur Zeiterfassung 2022 auf einen Blick:

  1. Ab Herbst 2022 ändert sich die Gesetzeslage in Deutschland: Ab dann sind Arbeitszeiten unmittelbar, manipulationssicher und in elektronischer Form zu dokumentieren.
  2. Die Verpflichtung zur Erfassung der Arbeitszeit gilt per se für alle Arbeitnehmer*innen. Ausnahmen bilden nur Soldaten, Beamte, Leiter im öffentlichen Dienst, Religionsgemeinschaften und im liturgischen Bereich der Kirche tätige Personen, Chefärzte, leitende Angestellte, sowie Arbeitnehmer, die ihnen anvertraute Personen zu Hause pflegen und dort auch leben.
  3. Die veränderte Gesetzeslage erfordert automatisch den Einsatz eines Zeiterfassungssystems – anders kann Manipulationssicherheit nicht gewährleistet werden.
  4. Die digitale Zeiterfassung kann mittels App, Stempeluhr / Stechuhr oder per Barcodescanner erfolgen.
  5. Preise vergleichen lohnt sich! Die Preismodelle bei Zeiterfassungssystemen sind sehr unterschiedlich: einmalige Kosten, monatliche Kosten, Kosten pro Monat und pro Benutzer. Insbesondere Kosten pro Monat und/oder Benutzer übersteigen schnell einmalige Anschaffungskosten.

Kundenstimmen

Was unsere Kunden über uns sagen:

Digitale Zeiterfassung Handwerk - FAQs

Wann wird die digitale Zeiterfassung Pflicht? / Wann wird Arbeitszeiterfassung Pflicht?

Bereits 2019 hat der EuGH ein Urteil gefällt, laut dem die genaue Erfassung von Arbeitszeiten ein Grundrecht jedes Arbeitnehmers und jeder Arbeitnehmerin ist. Zudem verlangt der EuGH nicht nur die Dokumentation der Arbeitszeiten an sich, sondern auch die der Pausenzeiten sowie die Nutzung eines “objektiven, verlässlichen und zugänglichen Systems zur Arbeitszeiterfassung“. Da es sich um ein Urteil des EuGHs handelt, muss dieses in das nationale Recht eines jeden Mitgliedsstaates übertragen werden. Allerdings hat der EuGH dafür keine Fristen genannt. Mit der Umsetzung in Deutschland u.a. für das Baugewerbe wird ab Q4/2022 gerechnet.

In Österreich schreibt das Arbeitsrecht schon seit Längerem eine Pflicht zur Erfassung von Arbeitszeiten vor. Arbeitet der/die Mitarbeiter*in in Gleitzeit, im Außendienst oder überwiegend im Homeoffice, darf der/die Arbeitnehmer*in selbst den Nachweis führen. In allen anderen Fällen ist der Arbeitgeber in der Aufzeichnungspflicht.
Auch in der Schweiz gelten andere Regeln: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten lückenlos und vollständig dokumentieren. Dies beinhaltet die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit inkl. Überstunden und Überstundenausgleich; freie Ruhetage oder Ersatzruhetage pro Woche, wenn diese nicht regelmäßig auf einen Sonntag fallen; Pausen, sowie laut Gesetz geschuldete Lohn- und /oder Zeitzuschläge.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Sind Zeiterfassungssysteme Pflicht?

Stand Juli 2022 ist der Einsatz eines Zeiterfassungssystems nicht verpflichtend. Ab Herbst 2022, wenn der deutsche Gesetzgeber die Regelungen lt. EuGH-Urteil umsetzt, gelten jedoch verschärfte Vorgaben: Die Dokumentation der Arbeitszeiten hat ab dann unmittelbar, manipulationssicher und in elektronischer Form zu erfolgen – und dies ist nur durch den Einsatz eines Zeiterfassungssystems realisierbar. Das Gesetz sieht zudem vor, dass bei Kontrollen sofort der Nachweis erbracht werden können muss, dass alle Mitarbeiter*innen das Zeiterfassungssystem nutzen und dass alle, die vor Ort tätig sind, auch eingestempelt sind. Die Gesetzes-Verschärfung macht somit ganz automatisch den Einsatz eines Zeiterfassungssystems zur Pflicht.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Wer ist zur Zeiterfassung verpflichtet?

Eine allgemeine Pflicht zur Zeiterfassung gibt es in Deutschland Stand Juli 2022 nicht. Bisher müssen Arbeitgeber nur Überstunden sowie Arbeit an Sonn- und Feiertagen dokumentieren – also die Arbeitszeiten, die über die regulären Zeiten hinausgehen.
Minijobber (im gewerblichen Bereich) bilden hier eine Ausnahme: Laut Mindestlohngesetz müssen die Arbeitszeiten für Minijobber detailliert erfasst werden.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Wer ist von der Zeiterfassung befreit?

Das Arbeitszeitgesetz Zeiterfassung dient dem Schutz von Auszubildenden und Arbeitnehmern. Es gilt nicht für Richter, Soldaten und Beamte sowie ausgewählte Berufsgruppen, die daher von der Zeiterfassung befreit sind:

  • Leiter, deren Vertretungen und andere Beschäftigte im öffentlichen Dienst, die die Befugnis haben, Personalfragen zu entscheiden
  • Arbeitnehmer, die ihnen anvertraute Personen eigenverantwortlich pflegen und mit diesen Personen in einer häuslichen Gemeinschaft leben
  • Religionsgemeinschaften und im liturgischen Bereich der Kirchen tätige Personen
  • Leitende Angestellte lt. Betriebsverfassungsgesetz (§5) und Chefärzte

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Ist digitale Zeiterfassung Pflicht?

Stand Juli 2022 ist die digitale Zeiterfassung noch keine Pflicht: Laut Arbeitszeitgesetz §16, Absatz 2 muss der Arbeitgeber die über die tägliche Arbeitszeit hinausgehende Arbeitszeit aufzeichnen. Eine Angabe, wie genau dies erfolgen muss, existiert nicht. Sobald jedoch die neue Regelung als Folge des EuGH-Urteils von 2019 in Kraft tritt, führt an digitaler Zeiterfassung mittels einer Softwarelösung oder eines Systems kein Weg mehr vorbei: Ab dann sieht der Gesetzgeber in Deutschland vor, dass die Arbeitszeiten nicht nur in elektronischer Form, also digital, erfasst werden müssen, sondern die Erfassung muss auch manipulationssicher sein. Insbesondere das letzte Kriterium ist nur mit einer Softwarelösung zur Zeiterfassung erfüllbar.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Was passiert, wenn Arbeitszeiten nicht erfasst werden?

Laut der Gesetzgebung Stand Juli 2022 können bei Zuwiderhandlung gegen das Arbeitszeitgesetz Bußgelder zwischen €5.000 und €30.000 verhängt werden. Bußgelder bei Zuwiderhandlung gegen die verschärften Gesetzesvorgaben ab dem vierten Quartal 2022 sind noch nicht bekannt.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Welche Möglichkeiten der Zeiterfassung gibt es?

Insbesondere für Mitarbeiter, die keinen regelmäßigen Büroarbeitsplatz haben, wie zum Beispiel Handwerker, ist die Zeiterfassung per App eine simple und praktische Methode. Dabei leisten Zeiterfassungs-Apps nicht nur die reine Erfassung von Arbeitszeiten.

Die Zeiterfassungs-App von Sander & Doll ermöglicht zusätzlich die Dokumentation von Baufortschritten mit Fotos, die Unterschrift für geleistete Arbeiten direkt durch den Kunden vor Ort auf der Baustelle, die vollständige Erfassung von Tätigkeiten und Material sowie die Übertragung kurzfristiger Aufträge und Arbeitsanweisungen vom Büro direkt auf das Smartphone. Das ist ein deutlicher Vorteil gegenüber Apps, die zur reinen Zeiterfassung genutzt werden können, weil weitergehende Funktionen aus einer Hand bereitgestellt werden und keine separate, zusätzliche Anwendung nötig ist.

Die wahrscheinlich am weitesten verbreitete Methode zur Arbeitszeiterfassung ist die klassische Stempeluhr. Hierbei stempeln die Mitarbeiter*innen mittels einer Karte oder eines Chips beim Kommen ein und beim Gehen wieder aus. So wird die Arbeitszeit elektronisch dokumentiert.
Eine weitere Möglichkeit sind Barcodes, die nicht nur für Mitarbeiter*innen sondern auch für Maschinen oder Werkzeuge eingesetzt werden können. Mittels eines mobilen Lesegeräts wird der Barcode beim Kommen und Gehen jeweils gescannt und so die Arbeitszeit festgehalten.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Was kostet digitale Zeiterfassung?

Bei Zeiterfassungssystemen lohnt sich ein umfassender Preisvergleich, bevor man sich entscheidet, denn die Preise sind sehr unterschiedlich gestaltet:

  • Kosten pro Benutzer und Monat
  • Gestaffelte Kosten abhängig von der Benutzerzahl pro Monat
  • Einmalige Anschaffungskosten

Auch wenn die einmaligen Anschaffungskosten auf den ersten Blick erheblich teurer zu sein scheinen als pro Benutzer und Monat zu zahlen – hier fangen die Preise bei ca. 2€ an – können die monatlichen Kosten schnell die einmaligen Anschaffungskosten übersteigen. Insbesondere dann, wenn man beachtet, dass die monatlichen Kosten pro Mitarbeiter zu bezahlen sind und man sie auf ein Jahr oder mehr hochrechnet. Darüber hinaus bieten Zeiterfassungslösungen wie die von Sander & Doll nicht nur die reine Zeiterfassung an, sondern darüber hinaus noch viele weitere nützliche Funktionen wie eine umfassende Baustellendokumentation oder die Übertragung von Aufträgen an die Smartphones der Mitarbeiter auf der Baustelle.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Welches ist die beste App zur Arbeitserfassung?

Dies lässt sich nicht pauschal beantworten, hängt die Bewertung, welche die beste App ist, doch vom eigenen Bedarf ab. In jedem Fall sind Apps mit einmaligen Anschaffungskosten solchen mit variablen Kosten vorzuziehen. So besteht jederzeit die volle Kostenkontrolle. Darüber hinaus bieten Apps, die nicht nur zur Zeiterfassung, sondern auch zur Baustellen-Dokumentation eingesetzt werden können, den Vorteil, dass keine anderen zusätzlichen Anwendungen gekauft werden müssen.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Warum digitale Zeiterfassung?

Die digitale Zeiterfassung hat gegenüber der analogen Zeiterfassung mit händisch ausgefüllten Stundenzetteln den entscheidenden Vorteil, dass Arbeitszeiten transparent und übersichtlich festgehalten werden können. Im Handwerk ist die präzise Erfassung von Arbeitszeiten sogar abrechnungsrelevant. Arbeitszeit, die nicht erfasst wird, kann einem Kunden auch nicht in Rechnung gestellt werden. Dank minutengenauer digitaler Zeiterfassung sichern Handwerksbetriebe also ihre Marge, da Arbeitsstunden in vollem Umfang abgerechnet werden können.
Dank digitaler Zeiterfassung sind auch Überstunden auf einen Blick sichtbar, aber auch, wenn ein/e Mitarbeiter*in seine/ihre Arbeitszeit nicht voll erfüllt. Dies wiederum bildet eine Planungsgrundlage und hilft, die Auslastung eines Betriebs zu optimieren.
Stundenzettel hingegen können leicht verlorengehen oder werden im Eifer des Gefechts sehr unleserlich ausgefüllt. Bezogen auf einen Handwerksbetrieb bedeutet dies z.B. den teilweisen Verlust der Marge.
Jedes Unternehmen, das Arbeitszeiten digital erfasst, ist zudem schon heute rechtlich auf der sicheren Seite. Ab Herbst 2022 wird die digitale Zeiterfassung in Deutschland Pflicht, da der Gesetzgeber dann die Vorgaben des EuGH Urteils von 2019 umsetzen wird.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Was muss eine Zeiterfassung können?

Eine Zeiterfassung Arbeitszeit muss den gesetzlichen Vorgaben eines Landes gerecht werden. Spätestens im Herbst 2022 verändert sich die Gesetzeslage in Deutschland: Neu ist dann, dass Arbeitszeiten zwingend in elektronischer Form und manipulationssicher erfasst werden müssen. Dies sollte ein Zeiterfassung also in jedem Fall leisten.
Darüber hinaus muss sie den Bedarf und die Möglichkeiten eines jeden Unternehmens abbilden. Gibt es beispielsweise unter den Arbeitnehmer*innen eine Mischung aus denjenigen, die in der Zentrale – also immer an einem Ort – arbeiten und denjenigen, die z.B. durch Kundentermine an häufig wechselnden Orten arbeiten, sollte die eingesetzte Zeiterfassung per Stechuhr oder Stempeluhr, aber auch per App funktionieren.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Wie funktioniert digitale Zeiterfassung? / Wie funktioniert die elektronische Zeiterfassung?

Bei der digitalen Zeiterfassung trägt der/die Mitarbeiter*in Arbeitszeiten selbstständig in eine App ein oder er/sie erfasst die Kommen- und Gehen-Zeit mittels Chip, den er/sie an eine Fläche an der Stempeluhr / Stechuhr hält. Eine weitere Methode ist ein Barcode-Scanner: Der/die Mitarbeiter*in scannt einen ihm/ihr zugewiesenen Barcode, der speziell für die Erfassung der Arbeitszeit gedacht ist, beim Kommen und Gehen ein.

Beratungstermin vereinbaren

Infomaterial anfordern

Seminar-Programm

Ob erfahrener Anwender oder Einsteiger - Profitieren Sie von unseren Weiterbildungsangeboten.

News & Presse

Hier finden Sie die neuesten Beiträge und Presseinformation mit dem direkten Kontakt zu uns.

Erfolgsgeschichten

Unsere Kunden – Ihre Branchenkollegen – erzählen, wie unsere Software Betriebe nach vorn bringt.

Karriere

Werden Sie Teil unseres Teams! - Wir freuen uns auf Sie!

Copyright © 2022 Sander & Doll AG