(02191) 93 55 0   (01) 74 92 88 0   (043) 81 93 100
                 
KARRIERE | NEWS | FERNWARTUNG | LOGIN | LOGOUT

Contura Software für Trockenbau & Stuck – Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH

Rundum-Paket für die Datenbaustellen


Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH


Das Kundenfazit:
„Contura bringt alles mit, was wir benötigen. Wir haben jederzeit die komplette Projektübersicht. Nichts geht verloren, nichts wird vergessen, alle Programmfunktionen spielen reibungslos zusammen.“

Ingo Reischuck,
Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH

Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH


Dokumente und Aufwand jederzeit überblicken: Die Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH hat sich für mehr Übersicht im Büro entschieden. Mit Contura Office meistert das Unternehmen die Verwaltung der Projekte und Auftragsdokumente perfekt.

Hintergrund
Handarbeit wird bei Stuckateurmeister Ingo Reischuck in Großbeeren bei Berlin großgeschrieben: Sein Unternehmen beherrscht ein breites Leistungsspektrum an Arbeitstechniken – von kleineren Stuck- und Fassadenarbeiten an Stadtvillen bis hin zu komplexen Fassadenrekonstruktionen mit Freihand-Antragstuck und Abformarbeiten im Altbauwesen. In perfekter handwerklicher Qualität stellt das Unternehmen Stuckelemente in der firmeneigenen Werkstatt her und kann damit auch individuelle Kundenwünsche erfüllen. Ingo Reischuck bestand 2001 seine Meisterprüfung mit Auszeichnung und gründete kurz danach eine eigene Firma, die er 2015 in die Ingo Reischuck Stuckateurmeister GmbH umwandelte. Die Denkmalpflege liegt dem engagierten Stuckateurmeister besonders am Herzen. Derzeit hat das Unternehmen 22 Beschäftigte, darunter einen Bauleiter, der als Malermeister und Restaurator ein Experte für Denkmalschutz ist, zehn Stuckateure, aktuell acht Azubis und drei Büromitarbeiter. Das Unternehmen ist Mitglied des Keimfarben Premiumkreises.

Die Herausforderungen
„Bis 2007 arbeiteten wir im Büro noch mit Word und Excel. Doch je größer die Firma wurde, desto unübersichtlicher gestaltete sich auch die Organisation der Dokumente, da keine durchgängige Zuordnung zu den Projekten gegeben war“, schildert Ingo Reischuck die damalige Situation. Insbesondere mangelte es an Übersichtlichkeit bei der Erstellung der Abschlagsrechnungen, von denen bis zu sechs pro Projekt anfallen, oder bei der Verarbeitung von Nachtragsangeboten. Und auch der sonstige Schriftverkehr, beispielsweise mit dem Tiefbauamt, und auch die Zuordnung von Lieferantenrechnungen, war langfristig nicht mehr sinnvoll zu organisieren. Selbstverständlich mussten auch die offenen Posten und die eingehenden Zahlungen regelmäßig erfasst und überwacht werden und die Daten für die Finanzbuchhaltung verfügbar sein. Die Arbeitszeiten der Mitarbeiter wurden zudem in Excel gespeichert und konnten im Anschluss nur unzureichend weiterverarbeitet werden, ebenso die Arbeiten der Nachunternehmer. „Wir bieten unseren Kunden Rund-um-Pakete an, die auch zusätzliche Gewerke miteinschließen. Und genau das suchten wir auch für unsere Datenbaustellen“, erklärt der Stuckateurmeister.

Die Lösung
Die gewünschte Übersichtlichkeit aus einem Guss, fand das Unternehmen in Contura. In der Contura-Projektverwaltung laufen alle Daten zusammen und werden dort übersichtlich verwaltet: Alle Auftragsdokumente – vom Angebot bis zur Rechnung – sind automatisch mit dem Projekt verbunden, genauso das verbrauchte Material, alle Briefe, externe Dokumente und Korrespondenz, Notizen zum Projekt, wie beispielsweise die Sondernutzungsdaten zur Baustelleneinrichtung, und die Aufwendungen für Nachunternehmer. Auch die Arbeitszeiten der Mitarbeiter werden in der Projektverwaltung erfasst und weiterverarbeitet. Dies geschieht aktuell zwar noch auf Basis von Stundenzetteln, doch die Nahtlosvariante per Mobil-App ist schon im Gespräch. „Darüber hinaus hat uns die komfortable Erstellung und Verwaltung von Abschlagsrechnungen überzeugt“, ergänzt Ingo Reischuck. „Die Rechnungen werden automatisch nummeriert und dem Projekt zugeordnet. Außerdem können wir damit problemlos sowohl Nachlässe als auch Sicherheitseinbehalte verarbeiten. Die Zahlungstabelle in der Schlussrechnung informiert über bereits geleistete Zahlungen.“ Anhand der Forderungsverwaltung hat das Unternehmen den Zahlungsverkehr mit den jeweiligen Fristen im Blick. Die Fibu-Daten werden per Schnittstelle an eine Spezialsoftware übergeben.

Interessiert?
Erfahren Sie hier mehr über Contura:

Stuckateursoftware Contura

Oder fordern Sie Infomaterial an:

Referenz Übersicht

Geschäftszeiten

Info-Hotline
Mo-Fr: 8:00 - 16:30 Uhr

Technische Unterstützung
Mo-Fr: 8:00 - 18:00,
Sa 9:00 - 13:00

Unsere Standorte

  • Remscheid
    Blumenstraße 20
  • Wien
    Simmeringer Hauptstr. 24
  • Zürich
    Zollikerstrasse 153

Standorte-DACH
Haben Sie Fragen?


:before


Info-Hotline

Deutschland: (02191) 93 55 0

Österreich: (01) 74 92 88 0

Schweiz: (043) 81 93 100

Technische Unterstützung

Deutschland: (0 21 91) 9355 112

Österreich: (01) 7492 882

Schweiz: (043) 8193 112

Service

Infomaterial anfordern

Branche*:

Zusendung:

Firma*:

Name*:

Telefon:

Straße*:

PLZ*
Ort*
Land*

Email*:

Ich bin bereits Kunde*: NeinJa

Ihre Nachricht an uns:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Ich möchte einen Rückruf durch einen Vertriebsmitarbeiter:

Branche*:

Firma*:

Name*:

Telefon*:

Straße:

PLZ
Ort
Land*

Email:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.